lipid-apherese.info

Apherese-Verfahren


Vollblutapherese mit DALI® der Fa. Fresenius

Die DALI®-Vollblutapherese kommt zur Adsorption von LDL-Cholesterin und Lp(a) bei Patienten mit schwerer Hypercholesterinämie oder gemischten Dyslipoproteinämien zum Einsatz wenn die Standardtherapie nicht ausreicht. DALI® steht für Direkte Adsorption von LIpoproteinen.

Zentrales Element der DALI®-Lipidapherese ist die Adsorbersäule ein Kunststoff-gehäuse, das mit speziellen Kunststoffkügelchen (DALI®-Beads) gefüllt ist. Die DALI®-Beads binden selektiv LDL-Cholesterin und Lp(a) aus dem Vollblut. Andere Blutparameter (z. B. HDL-Cholesterin, Albumin, Salze) werden kaum beeinflusst.

Während der extrakorporalen Therapie wird in der Regel veno-venös gearbeitet: Das Blut wird einer Armvene des Patienten entnommen, über den Adsorber geleitet und über eine Vene des anderen Arms zurückgegeben. Um die Gerinnung des Blutes außerhalb des Körpers zu verhindern, wird das Blut mit einer gerinnungshemmenden Lösung (Citrat, ACD-A) versetzt.

In dem Adsorber wird das LDL-Cholesterin oder Lp(a) selektiv gebunden und dem Vollblut entzogen. Die negativ geladene Oberfläche des Adsorbermaterials zieht die positiv geladenen Moleküle LDL-Cholesterin und Lp(a) an. Zur patientenindividuellen Behandlung stehen verschiedene Adsorbergrößen (DALI® 500, DALI® 750, DALI® 1000, DALI® 1250) zur Verfügung.

Das DALI®-Verfahren wird in Kombination mit der Apherese-Maschine Art Universal betrieben.
lipid-apherese.info ist eine Privatinitiative
Templates