lipid-apherese.info

Apherese-Verfahren


Plasmaadsorption der Firma Kaneka

Bei diesem Vorgang wird das Plasma zunächst durch Filtration vom Vollblut getrennt. LDL-Cholesterin und Lp(a) werden über ein regenerierbares 2-Säulen-System, die Liposorber® LA-15-Säulen, aus dem Plasma entfernt. Während das Plasma in der einen Säule aufgereinigt wird, wird die jeweils andere gewaschen und deren vollständige Lipidreduktionsfähigkeit wieder hergestellt. Dieser Vorgang kann während der gesamten Behandlungsdauer theoretisch unendlich oft wiederholt werden. Sobald LDL-Cholesterin und Lp(a) aus dem Plasma entfernt worden sind, wird es wieder mit den Blutzellen zusammengeführt und in den Patienten zurückgeleitet.

1. Blutentnahme
In der Regel wird das Blut für diese Behandlung aus einer Armvene entnommen und durch das Liposorber® LA-15-System gepumpt. Das Blut wird anschließend durch den anderen Arm in den Patienten zurückgeführt.

2. Antikoagulation (Blutverdünnung)
Antikoagulation ist bei allen extrakorporalen Blutbehandlungsmethoden erforderlich. Die Blutgerinnung wird mit Heparin verhindert.

3. Entfernung von LDL und Lp(a)
Nach der Antikoagulation wird das Blut in das Liposorber® LA15-System eingeleitet. Alle Komponenten, die mit Patientenblut in Berührung kommen, sind sterile Einwegprodukte, die nach der Behandlung entsorgt werden. In einem ersten Behandlungsschritt wird das Plasma vom Vollblut getrennt. Anschließend fließt das Plasma in eine der bei Dextransulfat-Adsorptionssäulen, in der LDL und Lp(a) aus dem Plasma entfernt werden.

4. Blutrückfluss
Sobald LDL-Cholesterin und Lp(a) aus dem Plasma entfernt wurden, wird es wieder mit den anderen Blutbestandteilen zusammengeführt und in den Patienten zurückgeleitet.

Der gesamte Vorgang dauert etwa 2-3 Stunden.

Durch die besondere Beschichtung der Liposorber-Filter ist diese Behandlung bei einer gleichzeitigen Einnahme von ACE-Hemmern (Medikamente zur Blutdrucksenkung) kontraindiziert!

lipid-apherese.info ist eine Privatinitiative
Templates